Wildtaubenhaltung in der Wetterau
  wildfarbiges Diamanttäubchen
 
wildfarbiges Diamanttäubchen 
(Geopelia cuneata)



Altpaar mit Jungen


Verbreitungsgebiet: Australien

Größe: etwa die Größe eines Spatzes, sieht aber
durch den langen Schwanz grösser aus

Fütterung: 45% Blattner´s Wachtel und Ziertaubenfutter, 45% Kanarienfutter und 10% Türkentaubenfutter von Verselé Laga. Außerdem noch Grit und Grünzeug

Überwinterung: mittelwarm bei 5-10 Grad. Kein Frost!

Geschlechtunterschiede: generell sind Täuber größer als Täubinnen. Mit etwas Übung sieht man einen Unterschied im Augenring. Der Augenring des Täubers ist größer als der der Täubin.

Brutzeit: 14 Tage, das Gelege besteht aus zwei Eiern

Vergesellschaftung: Ist möglich, allerdings sollte man sie nicht mit gleichgroßen Tauben Vergesellschaften, ( Zwerg,- Rosttäubchen) denn dann kann es doch zu Reibereien kommen.

Eigene Erfahrung: Das Diamanttäubchen ist eine der Weitverbreittesten Wildtauben. Sie gilt als einfach in der Haltung und leicht züchtbar. Aber auch wenn dies viele sog. Züchter behaupten, dieses Täubchen sollte man nicht draußen überwintern. Sie überlebt zwar unsere Temperaturen in der Regel, jedoch frieren meist Zehen ab. Das sieht dann nicht nur schäbig aus, sondern beeinflusst auch noch die Fortpflanzung der Tiere.

Ist das Diamanttäubchen für Anfänger in der Wildtaubenhaltung geeignet? Ja! Das Diamanttäubchen ist das Anfängertäubchen schlecht hin. Ich denke fast jeder Wildtauben,- oder Vogelliebhaber hatte schon welche. Diamanttäubchen sind in deutschen Volieren sehr gut vertreten und werden fast auf jeder Vogelbörse angeboten!


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=