Wildtaubenhaltung in der Wetterau
  Rosttäubchen
 
Rosttäubchen
(
Columbigallina talpacoti talpacoti)


Verbreitungsgebiet:
Mittel- und Südamerika


Größe:
wenig größer als das Diamanttäubchen mit kürzerem Schwanz

Fütterung: 30% Türkentaubenfutter von Verselé, 35% Wachtel und Ziertaubenfutter von Blattner und 35% Kanarienfutter. Grünzeug und Grit

Überwinterung: mittelwarm bei 5-10 Grad. Auf keinen fall Frost

Geschlechtsunterschiede: der Täuber ist wesentlich rötlicher gefärbt mit einer bläulichen Stirn, während die Täubin eher ins graue geht.

Brutzeit: 14 Tage das Gelege besteht aus 2 Eiern

Vergesellschaftung: Ist möglich, aber nicht mit gleichgroßen Wildtäubchen. Mit mittelgroßen oder großen Wildtauben klappt die Vergessellschaftung gut.

Eigene Erfahrung: Punkto Vergesellschaftung. Bei mir zeitgen sich die Rostt. vor allem mit Zwergtäubchen unveträglich. Es kam mir fast wie eine Todfeindschaft vor. Während Sperlings- und Tambourintäubchen weitesgehend in Ruhe gelassen wurden, wurden die Zwerge ohne große Gegenwähr verprügelt. Ich halte meine Rosttäubchen in der Zuchtsaison mit großen Bronzeflügeltauben zusammen. Diese Vergessellschaftung klappt wunderbar.


Ist das Rosttäubchen für Anfänger in der Wildtaubenhaltung geeignet? Ja! Sie braucht zwar eine warme Überwinterung, aber ist in der Fütterung relativ unkomplieziert.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=