Wildtaubenhaltung in der Wetterau
  Zwergtäubchen
 


Zwergtäubchen
(Columbigallina minuta)






Verbreitung:
Zentralamerika



Ersthaltung in Europa:
- 1899 in England (Privat)


Erstzuchten in Menschenhand: 
- 1908 in England (Privat)


Fütterung:
50% Wachtel und Ziertauben Mischung von Blattner und 50% Kanarienfutter.


Überwinterung:
Mittelwarm bei etwa 5-10 Grad. Auf keinen Fall Frost.


Geschlechtsunterschiede:
die Täubin zeigt in der Brust mehr grau, während die Brustfarbe des Täubers rötlich überhaucht ist.


Brutzeit:
12-14 Tage, das Gelege besteht aus zwei Eiern


Vergesellschaftung:
Ist möglich allerdings sind Zwergtäubchen, so klein sie auch sind, relativ aggressiv. D.h. gleich große Täubchen (Sperlingstäubchen oder Rosttäubchen) haben es zusammen mit ihnen in einer kleinen Voliere schwer. Generell ist die Vergesellschaftung mit mittelgroßen ( Grünflügeltaube oder Tambourintäubchen) oder großen Tauben ( große oder kleine Bronzeflügeltaube) harmonisch.


Eigene Erfahrung:
Meine ersten Zwergtäubchen erhielt ich 2002. Es waren drei Tiere (unberingt). Ich setzte sie in eine Voliere und lies sich das Pärchen finden. Als ich die überflüssige Täubin herausnahm, passierte entgegen meiner Erwartung erst mal gar nichts mehr. Der Sommer verstrich ohne das ein Balzverhalten zu beobachten war. Im Winter setzte ich sie mit einigen anderen Tauben ins Winterquartier. Im Januar des darauf folgenden Jahres veränderte sich das Verhalten, die Täubin bot sich dem Täuber an und sie paarten sich. Es wurde ein junges großgezogen. Ende Februar öffnete ich den Schieber zur Aussenvoliere, trotzdem wurde den ganzen Sommer im Innenraum gebrütet. Es stellte sich nach kurzer Zeit ein Problem heraus. Die Brutzeit und die Anfütterung der Jungen klappte immer zuverlässig. Es waren auch immer beide Eier befruchtet. Wenn die Jungen allerdings ausflogen und das Nest wieder frei wurde, fing der Täuber unmittelbar wieder an zu balzen. Die Täubin legte dann wieder ihre Eier. Leider wurden aber die Jungen die ausgeflogen waren nicht mehr versorgt und gingen ein. Um dieses Trauerspiel zu beenden fing ich den Täuber wenn die Jungen ca. 1 Woche alt waren und zog ihm zwei bis drei Schwungfedern, sodass er diese neu bilden musste. Diese Maßnahme erfüllte ihren Zweck und ab dann wurden die Junge gut aufgezogen


Ist das Zwergtäubchen für Anfänger in der Wildtaubenzucht geeignet? Nur bedingt. Sie ist zwar in der Haltung und Nachzucht relativ unkompliziert, aber es muss eine beheizbare Innenvoliere für die Überwinterung zur Verfügung stehen. Täuber und Täubin sind für Anfänger nur schwer voneinander zu unterscheiden. Vor allem wenn der Anbieter nur ein Geschlecht im Verkaufskasten sitzen hat, wird einem Unwissenten gerne einmal zwei gleichgeschlechtliche Tiere als Paar verkauft.
 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=