Wildtaubenhaltung in der Wetterau
  Bronzeflügeltaube
 

Bronzeflügeltaube
(Phaps chalcoptera)




mein Zuchtpaar



Verbreitungsgebiet: ganz Australien und teile Tasmaniens

Größe: etwas größer als eine Stadttaube

Ersthaltung in Europa:
1844 im Zoo Amsterdam
 

Erstzuchten in Menschenhand: 
- Welterstzucht: 1863 in Paris (Jardin des Acclimatation)

Auch bekannt unter dem Namen: große Bronzeflügeltaube

Fütterung: 50% Türkentaubenfutter von Verselé und 50% Heils Ziertaubenfutter von Betz. Dazu kommt noch Grit und Grünzeug

Überwinterung: ein frostfreies Schutzhaus sollte vorhanden sein, allerdings ist keine Heizung nötig. Die Temperatur sollte allerdings 0 Grad nicht auf Dauer unterschreiten.

Geschlechtunterschiede: die Geschlechter sind mit etwas Übung gut zu unterscheiden. Der Täuber hat eine gelbe Stirn, dieser gelbe Platz ist bei der Täubin nur im Ansatz erkennbar.

Brutzeit: 14 Tage, das Gelege besteht aus zwei Eiern

Vergesellschaftung: ist möglich, allerdings ist auch die Bronzeflügeltaube in der Balz aggressiv. Eine Gemeinschaftsvoliere sollte immer genug Platzt zum ausweichen bieten und gut strukturiert sein.

Eigene Erfahrung: Bei ruhiger und guter Behandlung werden die Bronzeflügeltauben zutraulich und züchten willig.

Ist die Bronzeflügeltaube für Anfänger in der Wildtaubenhaltung geeignet? Ja! Sie ist relativ unkompliziert in der Haltung, dazu benötigt sie im Winter nur ein unbeheiztes Schutzhaus.



 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=