Wildtaubenhaltung in der Wetterau
  Blautäubchen
 


 Blautäubchen
(Claravis pretiosa)



                   Mein Zuchtpaar, vorne der Täuber und hinten die Täubin
 

Verbreitungsgebiet: in Mittel und Südamerika, Mexiko, Paraguay, Brasilien und Argentinien vor.

Größe: kleiner als die Lachtaube aber größer als das Diamanttäubchen

Auch bekannt unter dem Namen: Schmucktäubchen

Fütterung: 40% Wachtel und Ziertaubenfutter von Blattner, 40% Kanarienfutter und 20% Türkentaubenfutter von Verselé Laga. Dazu kommt Grit und Grünzeug.

Überwinterung: mittelwarm, bei 5-10 Grad. Auf keinen Fall Frost

Geschlechtunterschiede: der Täuber ist blau und die Täubin ist braun gefärbt

Brutzeit: 14 Tage, das Gelege besteht aus zwei Eiern

Vergesellschaftung: man kann dieses Täubchen in Gemeinschaftsvolieren halten. Ich rate allerdings dazu gleich große oder größere Täubchen dazuzugesellen. Bei mir zeigten sich die Blautäubchen, vor allem die Täuber, aggressiv gegen andere Wildtauben. Gerade Zwerg- oder Sperlingstäubchen zogen, in der gleichen Voliere, stress bedingt keine Jungen groß. Dagegen klappt die Vergesellschaftung mit z.B. Bronzeflügel- oder Dolchstichtaube reibungslos.

Eigene Erfahrung: eine der schönsten Wildtauben. Durch ihr schönes Äußeres und die einfache Unterscheidung der Geschlechter, ist sie auf Börsen nach wie vor sehr begehrt. In der Haltung und Fütterung zeigte sich das Blautäubchen nicht sehr anspruchsvoll. Eines ist jedoch zu beachten, das Blautäubchen ist ein absoluter Sonnenanbeter. Im Winter sollte zusätzliches UV- Licht vorhanden sein. Ich verwende dafür UV- Strahler, die für die Reptilienhaltung entwickelt wurden. Bei guter Haltung zeigen sich Blautäubchen in Top Kondition und sorgen regelmäßig für Nachwuchs.

Ist das Blautäubchen für Anfänger in der Wildtaubenhaltung geeignet?
 Ja! Sie benötigen zwar eine frostfreie Überwinterung, aber sonst ist diese Taube unkompliziert.



 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=