Wildtaubenhaltung in der Wetterau
  Timortäubchen
 
Timortäubchen
(Geophelia maugei)



Verbreitungsgebiet: 
Flores, den Kai-Inseln, Sumbawa,Sumba,Timor, den Tanimbar Inseln und weiteren kleinen Inseln


Gattung: Geophelia

Größe: etwas größer und kräftiger als das Diamanttäubchen

Fütterung: 30% Türkentaubenfutter von Verselé, 35% Wachtel und Ziertaubenfutter von Blattner und 35% Kanarienfutter. Grünzeug und Grit

Überwinterung: mittelwarm bei 5-10 Grad. Kein Frost!

Geschlechtunterschiede: schwierig zu unterscheiden. Der ausgewachsene Täuber hat einen grösseren Augenring.

Brutzeit: 14 Tage. Das Gelege besteht aus 2 Eiern

Vergesellschaftung: Sie gehört sicherlich zu den aggresiveren Kleintäubchen. Eine Vergesselschaftung mit Klein und Mittelgrossen Tauben ist abzuraten. Aber gegen eine Vergesellschaftung mit grossen Wildtauben wie die Bronzeflügeltaube spricht sicherlich nichts.

Eigene Erfahrung: Bei der Balz sollten vor allem Jungpaare nicht aus den Augen gelassen werden, der Täuber ist sehr aggresiv und ruppig zur Täubin. Ich kenne Züchter bei denen der Täuber die Täubin bei der Balz tötete.

Ist das Timortäubchen für Anfänger in der Wildtaubenhaltung geeignet? Bedingt, denn auch das Timotäubchen brauch es im Winter mindestens 5 Grad warm. Auch für die Fütterung braucht es Erfahrung.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=